berliner schlawiner

 



berliner schlawiner
  Startseite
    totale scheiße , tägliche
    feine sache
    hochkultur & tiefkultur
    harter (lese)stoff
    politik oder was??
    alltagskultur
    berliner stenogramm
    satirisches
    nach- und be-denkliches
    FABELhaft tobias cell
  Archiv
  alles was mir heilig ist
  jazz highlights
  aus-erLESEnes
  heiners humor
  heiners corner
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

http://myblog.de/spreefalke

Gratis bloggen bei
myblog.de





Links
  cabronsito
  theaterwiki theaterportal v. wikipedia
  schizopvreni
  diane
  tschif windisch
  ela
  morgiane
  jürgen neue lieblingsseite
  der nestbeschmutzer
  nita
  bücherfreak irmgard
  talia
  mania
  christina zurbruegg , sängerin
  vulnerable
  realitätsfern
  guter berliner stadtplan
  schweizerin in berlin
  die karthasianischen gärten
  promisc
  renee - adlerfeder
  sandy`s welt
  buzis witzige bloggereien
  salzis seite
  leave me
  el commandante bloggerking
  baerenpost wien
  politikscreen
  friends in high places
  kartoo graphische suchmaschine
  elfriede jelineks homepage
  literaturhäuser in deutschland
  extraplatte - alternativlabel
  für klassikfreunde
  literaturhaus wien
  vic`s cellomania
  titanic satiremagazin
  eulenspiegel satiremagazin
  smilania`s blog in English
  rhetorik für alle gelegenheiten
  rhetorik - wissenswertes
  kulturnetz umfassende info über kulturleben in ganz deutschland
  helferlein - allerlei nützliche zahlen
  zitty berliner stadtmagazin
 
nach wochen hab ich das GÄSTEBUCH wiedereröffnet!
es harret der einträge, sollte sich der spam häufen, muss ich mir was einfallen lassen,..

gute nacht allen nachtfliegern , schläfern und streunern in berlin & anderswo
wünscht euch der berliner schlawiner & spöreefalke
spreefalke am 20.3.06 00:15


jajajaja: der frühling, der ist da!!!
die botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der glaube!!
die sonne ist voller dreck
und vom frischen schwung
spürt man bisher nur die feinstaubpartikelchen im mund

dem wetter in deutschland ist nicht zu trauen!
hoffen wir das beste, bleiben wir skeptisch!

hans, der berlöiner schlawiner
spreefalke am 20.3.06 00:09


"Nicht alles Brot ist hart, aber kein Brot, das ist hart,"
schrieb der Bäcker über seine Eingangstür.


Franz Kern
(gefunden auf dem Weglog von Irmgard:BUECHERFREAK )
spreefalke am 19.3.06 00:58


heine, heinrich: satiriker und jubilar
mozart, wolfgang amade: tonsetzer und klaviervirtuose
freud, sigmund: wiener psychiater und tiefenforscher

drei große stilisten und briefschreiber
wenn man abwechselnd in ihnen blättert ergeben sich erstaunliche querverweise....
spreefalke am 18.3.06 22:13


BILD sorgt für den täglichen tiefststand
für die ZEIT haben die wenigsten zeit
die öffentlich rechtlichen lassen sich
recht öffentlich von sponsoren aushalten
das product-placement ist alltäglich geworden
die schleichwerbung überwuchert schon lang die information
die ungeduld der jungen gegenüber langen analysen wächst
in europa brennen nicht nur die vorstädte

anno domini 2006
spreefalke am 18.3.06 22:10


an ihrer sprache sollt ihr sie erkennen:
DREHe das bild ab und höre nur auf die tonspur oder schließe einach die augen, sobald ein politiker im fernsehen kommt.
höre nur auf teile der rede, auf die wortwiederholungen, auf die akzente, die satzmelodie, notiere im geist die versprecher, horch auf den hohlen klang hinter den phrasen. stelle dir nun
die gestik zu den worten vor.
registriere deine gefühle während dieser rede/ dieses interviews/ dieses statements. achte besonders auf das auseinanderfallen von gefühl und verstand, auf die widersprüchlichkeiten zwischen ausssagen und form.
versuche zu erraten von welcher partei der großen koalition dieser politiker/ diese politikerin sein könnte.
was spricht dafür, was macht zuordenbarkeit schwierig??
und wenn du zwischen die zeilen zu hören gelernt hast:
lohnt es sich dieser person zuzuhören, wem nützt sie, wem schadet sie ? warum regt sie auf, warum lässt sie kalt?
spätestens jetzt weißt du ALLES!!!

öffne die augen und und sei nicht überrascht:
die wahrheit ist nackt und grausam.
an ihrer sprache sollt ihr sie erkennen!

der spreefalke auf dem posten
spreefalke am 15.3.06 08:37


"Es wurde mir tausendmal bestätigt, wei gefährdet, schutzlos und angefeindet der Einzelne, der nicht Gleichgeschaltete in dieser Welt steht, wie sehr er des Schutzes, der Ermutigung, der Liebe bedarf."

Hermann Hesse
(In: Siegfried Unseld: Hermann Hesse - Werk- und Wirkungsgeschichte, edition suhrkamp)
spreefalke am 11.3.06 00:26


Nighttoughts

Schon wieder ein Tag vorbei, an dem ich nicht gebloggt habe.
Stellt sich die bange Frage:
Wer soll all das Nichtgeschriebene bloß lesen?
spreefalke am 11.3.06 00:20


niveau

das niveau
ist nie wo
man es
vermutet

sondern
immer
t
i
e
f
e
r
spreefalke am 9.3.06 09:40


Das Land, das die Fremden nicht beschützt, ist zum Untergang verurteilt.

Johann Wolfgang von Goethe
spreefalke am 5.3.06 17:35


"Ohne Großvater würden die Libyer noch auf Kamelen reiten"

Rom - Im Streit zwischen Rom und Tripolis um Entschädigungszahlungen für die italienische Kolonialzeit (1911-1943) in Libyen hat sich die Rechts-Politikerin Alessandra Mussolini, Enkelin des "Duce", eingeschaltet:
"Hätte es meinen Großvater nicht gegeben, würden die Libyer noch auf Kamelen mit dem Turban am Kopf reiten. Sie müssten uns für die Kolonialzeit eigentlich danken. Wir haben einen positiven Kolonialismus betrieben. Der Faschismus hat Demokratie gebracht und in Libyen Straßen, Schulen und Häuser gebaut", sagte die Enkelin von Benito Mussolini nach Angaben italienischer Medien vom Freitag.
Ihre Aussagen sorgten für einen Eklat.

(der standard 4. 3. 06)

**************************************************

"Wir verhandeln nur mit Alessandra Mussolini, die sicher eine Demokratin ist."

(Zitat: Silvio B.)
spreefalke am 4.3.06 00:32


Geburtstag hat heute:

Michail Sergejewitsch Gorbatschow* (2.3.1931 - )


Es gibt keine einfachen Lösungen für sehr komplizierte Probleme. Man muss den Faden geduldig entwirren, damit er nicht reißt.



---------------------------------------------------
*Funktion:
Gorbatschow ist Jurist, war Generalsekretär der KPdSU von 1985 - 1991, und leitete als Reformpolitiker die "Perestroika" ein. Von 1990 - 25. 12. 91 Staatspräsident sein Rücktritt erfolgte nach Auflösung der Sowjetunion am 21. 12. 1991,
Friedens-Nobelpreis 1990.
spreefalke am 2.3.06 03:19


Satiriker enden oft als Archivare ihrer Resignation

Werner Schneyder, Kabarettist und Autor


Die einzige Nation, die ich anerkenne, ist die Resigantion

Helmut Qualtinger, Kabarettist, Schauspieler, Autor

Oder stammt das schon von Johann Nestroy?? - Keine Zeit, nachzuschauen...könnt ihr ja tun.
spreefalke am 2.3.06 02:08


no comment

spreefalke am 26.2.06 22:07


mitternacht

um mitternacht
um mitternacht
bin ich noch immer
nicht aufgewacht
spreefalke am 28.2.06 00:01


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung